Was füttert ihr eur...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Was füttert ihr euren Katzen, wenn nichts schmeckt


cosmoundwanda
Aktives Mitglied
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 5
Themenstarter  

 

0F8792D9 56E5 46C1 9385 654B2648C1A8

Hallo in die Runde!

was füttert ihr wenn auf einmal gar nichts mehr schmeckt!?

Unser „Specki“ ist dauerhungrig, allerdings schmeckt aktuell gar nichts ?????
bisher ging Felix mit Gelee ganz gut, geht auch gar nicht mehr, gestern hab ich mal Select Gold probiert, findet er nur Bäh.....prinzipiell ist er ja viel zu dick (hat Asthma und bekommt alle 2 Tage seine Cortisontablette), aber gar nichts fressen ist da auch so eine Sache...und er wird richtig ungenießbar, beißt Kabel an, zwickt in die Zehen usw.

vielleicht habt ihr ja den ultimativen Tipp!? ?

Anbei ein Foto von Cosmo alias „Specki“

 


shakira und MyWhisperCats1 gefällt das
Zitat
kittycat
Aktives Mitglied
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 8
 

Hallo,

Wir geben unseren Jungs auch Felix in Gelee aber mit Abwechslung mal Land, Gemüse, Fisch etc. ...

Am Anfang haben wir ihnen Pastete gegeben von Premiere ? das mochten sie auch gerne. Schon mal probiert?

Man sagt ja vom spielen und von viel Frischluft bekommen sie Hunger ? wie bei Menschen halt, ist dein "Specki" noch verspielt und darf raus, vielleicht frisst er dann auch das was ihm hin gestellt wird ? .

Lg


AntwortZitat
toni
 toni
Herausragendes Mitglied
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 25
 

Vor nicht all zu langer Zeit als wir noch beide Kater hatten, hat unser Tiger auch manchmal Appetitlosigkeit gehabt. Und wir mussten Ihn zum Futternapf tragen, obwohl wir beim Futter nichts geändert hatten

Hab das ganze dann ein paar Wochen verfolgt und mir ist aufgefallen, dass es eventuell mit dem zweiten Kater zu tun hat, der hat ihn manchmal einfach vom Futternapf weggedrängt, so dass auch wenn er alleine am fressen war, er sich immer mal wieder hastig umgedreht hat.

Gibt es bei dir eine zweite Katze, durch die das Problem entstehen kann? Wenn ja würd ich einfach mal ein bisschen drauf achten. Außerdem gabs bei uns auch immer Trockenfutter und das hat er schön brav in der Nacht bzw. in den frühen Morgenstunden gefressen und hatte dann keinen Bock mehr auf das Nassfutter, welches ihm dann untertags wieder weggefressen wurde 🙂

 

 

 

 


AntwortZitat
karin
Herausragendes Mitglied
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 28
 

Meine Beiden sind sehr mäkelig, was das Futter betrifft. 

Ich glaube, es gibt fast kein Futter, das ich ihnen noch nicht vorgesetzt habe ... meist werde ich nur empört angeschaut! Ich habe mir viele Sorgen gemacht, (mache ich mir auch immer noch), es sind ja große Kater, beide wiegen ca 9 Kilo und man will sie ja auch so gesund wie Möglich füttern. Ja, will ... pfffffffffff

Mailo (der Rote) frisst kein Fleisch, keinen Fisch. Freddy (der Graue) frisst täglich ein Stückchen Rindfleisch - was aber eher als Leckerchen zu sehen ist.

So, die Erfahrung hat gezeigt, dass Beide am zuverlässigsten das Purina One futtern und nur das! Jetzt muss ich wirklich diese kleinen Beutelchen mit 80g Inhalt kaufen und damit die großen Katzen füttern ... insgesamt ca 4-5 Beutel am Tag. Dazu natürlich noch Trockenfutter, (Royal Canin für MaineCoon) und ein Tütchen Knabberli (Felix, oder Dreamies). 

Ja ich weiß, das alles ist eher "Schrottfutter" aber wie gesagt, sie fressen keine Dose - nur ausschließlich das Purina mit Soße.

Meinen TA habe ich auch befragt, aber er sagte, wenn ein Tier so gutes Fell und schöne Haut hat, gut im "Fleisch" steht, dann sollte ich mir nicht so viele Sorgen machen. 

Macht man sich aber trotzdem. Zumal ich in einem anderen Katzenforum deftig angegangen wurde deswegen.

Aber ich denke mir halt, lieber futtern sie das als gar nichts, oder nur TF.

Ich muss auch sagen, dass Stuhlgang sehr gut ist, sie trinken auch genug. Ob ich wegen dem Futter mit Spätschäden rechnen muss, mag ich mir gar nicht vorstellen ...  🙁

(oh sorry für den langen Roman jetzt)


AntwortZitat
katzenpapa
Aktives Mitglied
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 8
 

Ich glaube ich würde mich an eurer Stelle mal fragen, was mache ich, wenn meine Kinder nichts essen? Ich habe zwar keine menschlichen Kinder, aber ich fühle mich wie Papa von zwei Katzen.

Über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren habe ich so viel ausprobiert, weil es meine ersten zwei Katzen waren (ich bin schon vierzig) und muss sagen, dass die Fütterung immer wieder eine Herausforderung war.

Kleine Kinder essen auch nicht immer alles, aber wenn es schmeckt, gerne nochmal. Leider kann ich nicht mit den Katzen sprechen, was sie gerne essen möchten und ich kann die auch nicht dazu zwingen zu essen. Aber ich habe festgestellt, dass Katzen auch ein anderes Essverhalten haben als wir Menschen.

Gestern habe ich zum ersten Mal Katzenfutter selbst zubereitet, nachdem ich mir gesagt habe: Schluss mit Fast Food, es wird gekocht!

Am Anfang, als die Katzen einzogen, hatte ich das Problem, dass die Katzen meist erbrechen. Als ich Purina One sensitiv entdeckte, war ich einige Zeit erleichtert darüber , dass beide das NaFu akzeptierten und das erbrechen weniger war. Aber als ich es einmal mit Amazon bestellte, weil es mit prime oft schneller ankommt als mit Zooroyal, Fressnapf oder andere, wollten die beiden es nicht mehr haben. Sie mussten sogar mal Spezial Futter zu sich nehmen. Ich habe ne Menge Futter ausprobiert und mit Trockenfutter bin ich auf einen recht guten Punkt gelandet. Trockenfutter ist immer vorhanden, wie das Wasser und Wasser muss ja auch immer jede Menge verfügbar sein.

Ich würde jetzt echt lieber selbst zubereiten, wie es ein Papa für eine Familie auch tun würde , wenn der nicht will, dass Kinder fett und ungesund essen. Naja lange Geschichte.

Wenn die Katzen das Futter im Napf nicht fressen, dann lasse ich es eher erstmal stehen. Manchmal überlegen sie es sich wieder anders. Ungegessenes NaFu kommt am frühen Morgen weg und neues rein. Trockenfutter liegt länger in den Näpfen. NaFu Näpfe mache ich immer sauber. Ab und zu auch die fürs TroFu, weil Katzen meist mit feuchter Nase drangehen. Beobachten finde ich auch oft hilfreich. 


AntwortZitat
shakira
Herausragendes Mitglied
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 31
 

Hallo @katzenpapa *wink*

Ist bei uns ähnlich wie bei dir, wir haben eigentlich immer TroFu verfügbar und morgens und abends gibts dann frisches Nassfutter.

Shakira isst mehr oder weniger alles was man ihr hinstellt, das Problem ist, dass unser Kater sehr wählerisch ist und an manchen Tagen das Nassfutter nicht ansieht bzw. nur das Gelee raus pickt und dafür aber dann viel Trockenfutter frisst. Am Morgen muss ich beim Füttern immer aufpassen, damit Shakira nicht alle beiden Näpfe leer frisst.

 

Hört sich gut an, dass du selber für deine Katzen kochst 🙂 Darf ich fragen was es da gegeben hat. Würde mich über Ideen und Anregungen freuen.

 

LG


AntwortZitat
katzenpapa
Aktives Mitglied
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 8
 

@shakira Katzen füttern ist wohl eine Wissenschaft für sich. Für den Anfang hatte ich Hühnerbrust Asia aus dem Buch Katzenfutter zum selber machen von Ulrike Kirsch für die Katzen zubereitet. Wenn man sich das bei Amazon bestellen will, dann kann man auch noch Taurin dazubestellen, dann kann man auch schon zum Supermarkt gehen und den Rest noch einkaufen. Oder man holt sich das Buch erstmal von einem vernünftigen Buchhändler und macht für den Anfang Leckerli, die gehen wohl auch ohne Taurin.

Es ist jedoch von Vorteil, wenn man Kocherfahrung hat. Fleisch richtig garen muss man auch erstmal wissen, wie es geht.

Mit Hühnerbrühe muss ich noch gucken . Maggi und Knorr würde ich persönlich nicht nehmen , weil eher zu stark gewürzt, würde ich meinen. Mein Supermarkt hatte dann als Alternative dazu nur eine Hühnerbrühe im Glas im Angebot, wo am Boden auch bereits Hühnerfleisch enthalten ist. Meine Überlegung wäre Hühnerbrühe von Gefro oder im Bioladen gucken.

Der Mensch macht sich zb Reis normalerweise mit Wasser und Reis. Also ich kannte das bisher so. Aber Katzen sollten ja nicht so viel Salz zu sich nehme , von daher zb Reis mit Hühnerbrühe kochen statt mit Reis und Salz. Aber egal was man für Dinge im Internet oder Büchern liest, man sollte etwas Vertrauen haben und gute Kochbücher sind immer noch besser als eigenes experimentieren. 


AntwortZitat
toni
 toni
Herausragendes Mitglied
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 25
 

@shakira das mit dem Wegfressen kommt mir alles sehr bekannt vor!

Veröffentlicht von: @toni

Hab das ganze dann ein paar Wochen verfolgt und mir ist aufgefallen, dass es eventuell mit dem zweiten Kater zu tun hat, der hat ihn manchmal einfach vom Futternapf weggedrängt, so dass auch wenn er alleine am fressen war, er sich immer mal wieder hastig umgedreht hat.

Gibt es bei dir eine zweite Katze, durch die das Problem entstehen kann? Wenn ja würd ich einfach mal ein bisschen drauf achten. Außerdem gabs bei uns auch immer Trockenfutter und das hat er schön brav in der Nacht bzw. in den frühen Morgenstunden gefressen und hatte dann keinen Bock mehr auf das Nassfutter, welches ihm dann untertags wieder weggefressen wurde ?

Habt ihr euch schon mal mit dem Thema Barfen auseinander gesetzt, sprich die Fütterung mit rohem Fleisch? Dazu findet man jede Menge im Internet aber wie bei den meisten Sachen gehen auch hier die Meinungen auseinander.


shakira gefällt das
AntwortZitat
katzenpapa
Aktives Mitglied
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 8
 

@toni Barfen will ich aus zwei Gründen nicht. Erstens meine ich, dass der Aufwand beim Barfen größer ist. Zweitens müsste ich mir wohl nicht nur extra Töpfe anschaffen, sondern bräuchte mehr Platz in Küche.

Es sollte jedem selbst überlassen sein, wie die Katzen befüttert werden, Hauptsache man hat ein Verantwortungsbewusstsein und lässt die Katze nicht absichtlich schaden. Es gibt ja auch Eltern, die gehen mit ihren Kindern zu Mc Donalds, da gehe ich auch nicht drauf ein, weil ich kenne die ja nicht.


shakira gefällt das
AntwortZitat
vani2000
Herausragendes Mitglied
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 34
 

Hallo und herzlich willkommen @katzenpapa

Ohne dass ich mich bisher selbst mit dem Thema Barfen groß auseinander gesetzt habe, würde mich aber interessieren warum deiner Meinung nach Barfen mehr Aufwand als dein Kochen bedeuten würde? 

Grüße, Vani


AntwortZitat
katzenpapa
Aktives Mitglied
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 8
 

@vani2000 ich bin noch etwas erkältet, aber Barfen ist soweit ich weiß eine möglichst artgerechte und gesunde Rohfütterung. Dafür gibt es teils auch spezial Shops und man bekommt vielleicht auch nicht alles mal eben schnell vom Supermarkt um die Ecke.

Beim kochen hingegen werden größtenteils Zutaten verwendet, die auch der Mensch zu sich nehmen kann. Ob die Zubereitung der Speisen aufwendiger ist, als beim Barfen, das kann ich dir nicht beantworten. Dennoch würde ich von dem, was ich von Barfen aus Youtube Videos kenne, sagen, dass man Barfen in größeren Mengen zubereitet und lagert und beim Kochen eher kleine Mengen und weniger lagert.

Mit dem Futter zubereiten, würde ich gerne weiter experimentieren, wenn ich wieder gesund bin und mehr Platz in der Küche finde. Am meisten Freude bereitet mir das Gemüse schnippeln. Auf der Internet Seite von ein Herz für Tiere gibt es ein Rezept, das beliebig verändert werden kann. Ein Teil Reis, zwei Teile Gemüse. Google hilft bestimmt. Wichtig ist aber noch das Taurin für Katzen. (es geht angeblich auch ohne Taurin, aber das Taurin hat wichtige Nährstoffe, die für Katzen wichtig sind.)

So , ich melde mich die Tage noch mal, aber ich muss mich auch erstmal um wichtigeres kümmern, zb dass ich wieder gesunde 


vani2000 gefällt das
AntwortZitat
vani2000
Herausragendes Mitglied
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 34
 

Ok, danke für die Info!

Das macht Sinn, werd mal bisschen das Internet zum Thema absuchen 🙂

Dann wünsch ich dir eine gute und schnelle Besserung


katzenpapa gefällt das
AntwortZitat
schnuckiii99
Herausragendes Mitglied
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 17
 
Veröffentlicht von: @katzenpapa

Für den Anfang hatte ich Hühnerbrust Asia aus dem Buch Katzenfutter zum selber machen von Ulrike Kirsch für die Katzen zubereitet.

Hallo @katzenpapa wie ist dieses Buch, enthält es viele verschiedene Rezepte oder sind sie sich sehr ähnlich und kannst du es empfehlen?

 

Danke im Voraus 🙂


AntwortZitat

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Maximal erlaubte Dateigröße 10MB

 
Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Menü schließen